Ausflüge auf Teneriffa

Kamelritt

Auf Teneriffa gibt es so zahlreiche und verschiedenartige Ausflugsmöglichkeiten, dass hier nur einige aufgezählt werden können. Je nachdem, ob einem im Urlaub mehr nach einem zweitägigen Ritt auf dem Pferderücken mit Abendessen ...

Kamelritt

Auf Teneriffa gibt es so zahlreiche und verschiedenartige Ausflugsmöglichkeiten, dass hier nur einige aufgezählt werden können. Je nachdem, ob einem im Urlaub mehr nach einem zweitägigen Ritt auf dem Pferderücken mit Abendessen am Lagerfeuer ist, nach einer ausgedehnten Wandertour durch die vielseitige Landschaft der Insel oder man bei einer Schiffrundfahrt die Schönheit der Umgebung entdecken möchte – Teneriffa hat für jeden Geschmack das richtige Ausflugsziel.


Eine der beliebtesten Wanderrouten auf Teneriffa führt durch die Masca-Schlucht und dauert einfach circa drei Stunden. Masca ist ein Bergdorf im Nordwesten des Archipels, in dem Besucher noch das ursprüngliche kanarische Dorfleben kennenlernen und Spezialitäten der Kanaren probieren können. Die Tour führt von dem ruhigen Bergdorf über verschlungene Wege zwischen denBarranco de Masca Felsen des Barranco de Masca hindurch hinab zum Meer und erfordert festes Schuhwerk und eine gesunde Konstitution. Für diese Wanderroute sollte man sich an einen erfahrenen Bergführer wenden, da erst dessen Wissen über aktuelle Gegebenheiten der Landschaft, die Entstehungsgeschichte der Insel und die Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte der Wanderung die richtige Würze verleihen. Wer den Weg nicht zurückgehen möchte, kann vom Ende des Barranco mit dem Boot nach Los Gigantes fahren, einem weiteren beliebten Ausflugsziel auf Teneriffa.


In Los Gigantes können Tauchtouren oder Ausflüge auf Motorbooten, Seglern und Katamaranen zu besonderen Inselspots unternommen werden. Auf den Tauchtouren lässt sich die herrliche Unterwasserflora und –fauna von Teneriffa erkunden und wenn man bei einem der Bootsausflüge Glück hat, kommt man nicht nur in den Genuss der beeindruckend farbenprächtigen Felsformationen, sondern kann auch einen kurzen Blick auf die Delphine und Grindwale erhaschen, die in unmittelbarer Nähe der Küste leben. Hochseeangeln mit erfahrenen Fischern aus dem Dorf wird ebenfalls angeboten. Die Felswände sind auch zu Fuß gut erreichbar; von einem kleinen Plateau aus bietet sich den Reisenden ein atemberaubender Blick auf die Klippen.


Wer Teneriffa vom Rücken eines Pferdes aus genießen möchte, kann vom Reiterhof Finca Estrella aus, der oberhalb von Icod de los Vinos liegt, einen zweitägigen Trail durch die Wälder unternehmen. Die Route führt durch die verschiedenen Klimazonen der Insel, durch Lavasandfelder und grüne Wälder und bietet neben der wunderschönen Landschaft einen herrlichen Ausblick auf die Nachbarinsel. Die Nacht verbringen die Reiter im Wald in einer Campingzone am Fuße des Volcan negro und lassen den Tag bei leckerem Essen am gemütlichen Lagerfeuer ausklingen. Am nächsten Morgen wird die Tour fortgesetzt und erst gegen Abend erreicht man wieder den Reiterhof.

Zurück